OskarvonMiller

Über unseren Namensgeber

  • Der Techniker Oskar von Miller wurde am 7. Mai 1855 in München geboren.
  • 1874 legte er an unserer Schule das Abitur ab.
  • 1882 Ausrichter der ersten elektrotechnischen Ausstellung Deutschlands.
  • 1883 gründete er mit Emil Rathenau die "Deutsche Edison-Gesellschaft
    für angewandte Elektrizität" (später AEG).
  • 1884 Aufbau des ersten deutschen Kraftwerks in der Friedrichstraße.
  • 1891 gelang ihm erstmals die Drehstromübertragung von Lauffen am
    Neckar bis nach Frankfurt am Main über rund 175 km.
  • 1921 Mitbegründer des Bayernwerks zur landesweiten Stromversorgung.
  • 1918-1924 erbaute er das Walchenseekraftwerk,das damals größte Hochdruckspeicherkraftwerk der Welt.
  • Sogar das Deutsche Museum der Naturwissenschaft und Technik in München geht auf Millers Initiative zurück.
  • Am 9. April 1934 starb er an einem Herzanfall in "seinem Deutschen Museum". Die Leiche wurde im Ehrensaal des Museums aufgebahrt, am 11.April 1934 schritten 15000 Menschen am Sarg vorbei und nahmen Abschied von dem großen Bürger Münchens.
  • Der bekannteste Spruch, der über ihn kursiert, lautet: "Bei mir kann jeder tun, was ich will." Seine Biographen nannten Miller "Gottvater der Elektrizität" (Rudolf Pörtner) und einen "weiß-blauen Despoten" (Wilhelm Lukas Kristl)

 

 

Anmerkung: Durch Benutzung dieser Links verlassen Sie die schuleigene Homepage!